select Language Deutsch English

Das Erfolgs-Musical über den King of Rock'n'Roll geht erneut auf große Tour

Sein Blick, seine Stimme, sein legendärer Hüftschwung – Elvis Presley gilt mit einer Milliarde verkaufter Tonträger als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. Sein bekanntestes Konzert „Aloha from Hawaii“ gab der King of Rock’n’Roll am 14. Januar 1973 in Honolulu. 50 Jahre nach dem Konzert der Superlative lässt „ELVIS – Das Musical“ die Legende mit all seinen großen Hits wiederauferstehen und geht 2023 auf große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

50 Jahre „Aloha from Hawaii“: Das Konzert der Superlative

„Aloha from Hawaii“ war das erste via Satellit in über 40 Länder der Erde übertragene Konzert eines Solokünstlers. Das einstündige Konzert fand am 14. Januar 1973 in der Honolulu International Center Arena statt und war mit 2,5 Millionen US-Dollar die bis dahin teuerste TV-Produktion. In den USA erreichte das Konzert eine höhere Einschaltquote als zuvor die erste Mondlandung, zusammengenommen sollen insgesamt etwa 1,5 Milliarden Zuschauer das Konzert gesehen haben. 50 Jahre nach dem Konzert der Superlative lässt „ELVIS – Das Musical“ die Legende mit all seinen großen Hits wiederauferstehen.

Das zweieinhalbstündige Live-Spektakel präsentiert Elvis Presleys gesamtes musikalisches Repertoire – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll – und lässt sein Leben in ausgewählten Schlaglichtern eindrucksvoll Revue passieren. Natürlich wird auch das legendäre Konzert auf Hawaii angemessen gewürdigt und live auf der Bühne zu erleben sein.

Grahame Patrick als Elvis Presley: Eine einzigartige Zeitreise durch das Leben des „King“

Emotional, stimmgewaltig und mitreißend: Mit „ELVIS - Das Musical“ können die Zuschauer das Idol einer ganzen Generation an verschiedenen Stationen seines Lebens noch einmal live erleben.
Mit Grahame Patrick hat die Hommage an den „King“ den weltweit „besten Elvis-Darsteller seit Elvis“ in den Reihen. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen führen durch die wichtigsten Stationen in Elvis? Leben, die im legendären Konzert auf Hawaii als Höhepunkt der Show gipfeln.

Erstklassige Sänger, Schauspieler, Showgirls sowie die siebenköpfige „Las Vegas Showband“ gestalten ein unvergessliches Musik-Erlebnis – und natürlich werden die großen Hits live interpretiert: Von „Love Me Tender“ über „Jailhouse Rock“ bis hin zu „Suspicious Minds“, aber auch Gospel-Songs wie „Why me, Lord?“ und „How Great Thou Art“, den Ed Enoch 1977 bei Elvis‘ Beerdigung gesungen hat.

Weggefährten und Zeitzeugen machen die Show einzigartig

Seine Einzigartigkeit erhält das Show-Spektakel neben den herausragenden Protagonisten auch durch die Einbindung von echten Zeitzeugen und Weggefährten, die beratend für das Musical tätig waren und sind. Ed Enoch, Leiter des legendären „The Stamps Quartet“, stand von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten mit Elvis auf der Bühne und unterstützt den Produzenten Bernhard Kurz („Stars in Concert“) und Tourveranstalter Oliver Forster (COFO) bereits seit der Entstehung des Musicals mit seinem Insiderwissen. Ebenfalls mit dabei ist originales Film- und Fotomaterial von Elvis‘ früheren Tour-Manager und Konzertfotografen Ed Bonja.

pic_elvis_003
Elvis_Das_Musical-36_1024x772px_(c)Stars_in_Concert
pic_elvis_001
pic_elvis_004
pic_elvis_002

X

Fenster schließen